image1 image2 image3 image4 image5

Wort zum Tag

anstoss N Gemeinschaft
Pfingstsonntag, 31. Mai 2020
Wir alle sind mit demselben Geist getauft worden und gehören dadurch zu dem einen Leib von Christus; alle sind wir mit demselben Geist erfüllt worden.
1. Korinther 12,13

Verschiedenheit anzuerkennen und gleichzeitig eine grundsätzliche Gleichheit aller anzunehmen, darum ging es Paulus. Angesichts des hierarchischen Aufbaus antiker Gesellschaften war das ein kühner Gedanke. Gleichheit gab es nicht, sondern allenfalls ein Netzwerk gegenseitiger Abhängigkeiten. Erklärt hat man sie mit dem Bild des Leibes, in dem nicht alle Glieder die gleiche Aufgabe haben und dennoch alle zuverlässig zum Gedeihen des Ganzen beitragen. Die Geschichte vom Leib (1. Korinther 12,12 ff.) hat schon der römische Patrizier Agrippa erzählt, gut 500Jahre vor Paulus! Sie war in der Antike sehr beliebt und wurde zur Rechtfertigung von Standesunterschieden herangezogen. Gegen die gesellschaftlich gebotene Unterordnung setzt Paulus eine Erfahrung der Menschen in den christlichen Gemeinden: Sie sind in der Taufe mit einem Geist «getränkt» und zum Leib Christi aufgebaut worden. Dieser gleiche Geist hat sie inspiriert und befähigt, ihrem Leben einen neuen Anfang zu geben. Neben allem, was sie trennt, haben sie eine verbindende Befreiungserfahrung gemacht. Diese ist die Basis ihrer Gleichheit. Vielleicht ist das der Geist von Pfingsten: darauf zu vertrauen, dass wir in unserem Leben immer wieder neu beginnen und für uns selbst und andere Gleichheit bei Gott einfordern dürfen. Fröhliche Pfingsten!

(bt)
 


 

 

Blue Flower

© 2020  @ Evangelische Pfarrgemeinde Judenburg