image1 image2 image3 image4 image5

Wort zum Tag

anstoss N Licht 03

Dienstag, 11. Dezember 2018

Jauchzet, ihr Himmel; freue dich, Erde! Lobet, ihr Berge, mit Jauchzen! Denn der HERR hat sein Volk getröstet und erbarmt sich seiner Elenden. Jesaja 49,13

Vielen von uns werden bei den ersten Silben der heutigen Losung die Paukenschläge in den Ohren klingen, mit denen das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach beginnt. Paukenschläge als Signal für das Neue, das sich da in der Geburt des Kindes ankündigt, als Hinhör-Signal für die Botschaft vom kommenden Heiland der Welt. Mir geht es jedenfalls so.

Und, da ich diese Texte meist am Morgen lese, bevor die vielen Fragen, Aufgaben, Sorgen des neuen Tages mich umstellen, lasse ich mich mitreißen in den weiten Horizont, der hier anklingt (Himmel und Erde und Berge) – auch wenn ich nicht in den Ferien bin oder auf einem Gipfel stehe mit endlos weitem Himmel.

Das schafft Distanz und Raum. Distanz zu den kleinlichen Reibereien des Alltags, den ängstlichen Sorgen, ob ich die Aufgaben des Tages alle unter einen Hut bringen, ob ich den verschiedenen Rollen gerecht werde, in denen mich andere sehen oder die ich mir selbst auferlege.

Besuch kündigt sich an (Lukas 1,79) - der Gott des Erbarmens kommt. Alle(s) soll(en) aufatmen.



(bt)

 

 

Blue Flower

© 2018  @ Evangelische Pfarrgemeinde Judenburg