image1 image2 image3 image4 image5

Wort zum Tag

anstoss N weinstock

Dienstag, 21. Mai 2024
Ich, der HERR, behüte den Weinberg und begieße ihn immer wieder. Damit man ihn nicht verderbe, will ich ihn Tag und Nacht behüten. Jesaja 27,3

Zuvor spricht der Prophet vom Leviathan, der Verkörperung des lebensfeindlichen Chaos. Ihn wird beim Gericht das Schwert treffen. Und nach dem Gericht wird Israel ein lebendiger Weinberg sein. Die Welt, in der wir leben, ist aus den Fugen geraten. Wir beten um Gottes Präsenz in dieser chaotischen Welt, bitten um Heilung, um Gerechtigkeit, Frieden. Ja, wir bitten Gott, die Lebendige, doch einzugreifen. Die Vision eines Weinbergs, den die Lebendige selber hütet, die Reben begießt, den Weisen einen klaren Verstand geben möchte, leitet uns in unserer Ohnmacht. Aber da ist dieses Gericht. Es will einfach nicht in meine Gedankenwelt passen, das Schwert schon gar nicht. Denn meine Vision von Heilung und Versöhnung ist ja nicht nur von der Vision des Propheten getragen, sondern auch vom Glauben an die Auferstehung Jesu, an die Auferstehung, die den Tod überwunden hat. Ich spüre stark, dass genau dieser Glaube gestärkt werden muss, gehegt und gepflegt. Kann ich das allein?
Oder kann ich es, wenn ich zusammen mit anderen Menschen bete? Kann ich es, wenn ich mich verbunden weiß mit Schwestern und Brüdern aus der weltweiten Kirche?

Schenke du uns den Glauben an das Leben.





 

 

Blue Flower

© 2024  @ Evangelische Pfarrgemeinde Judenburg